Am 24. und 25. fand die diesjährige Ausgabe des Freiburger Schwarzwaldcups unter der Chefjurierung von Marion Seiche und Lennart Lokstein statt. Bei dem sich durch komplementäre Waffeln und Glühwein auszeichnendem Turnier nahm dieses Jahr auch ein St. Galler Team, bestehend aus Sabine und Jan, teil und zog erfolgreich mit sechs Punkten ins Halbfinale ein. Hier mussten sie sich bei einer Debatte zu der Frage, ob wir individualisierte Versicherungstarife auf Basis von Gesundheitsdaten, etwa erhoben durch Smart Watches, begrüssen sollten, leider knapp einem Tübinger und einem Tübinger-Münsteraner Team geschlagen geben. Darüberhinaus wurde Sabine siebtbeste Rednerin des Turniers – herzlichen Glückwunsch!

Debattiertrainer Lennart Lokstein besuchte uns für ein Intensivtraining

Rhetorik-Trainer Lennart Lokstein besuchte uns für ein Intensivtraining

Eines unserer Hauptziele als Debattierclub ist es, nicht nur die argumentativen Fähigkeiten, sondern auch die Rhetorik und das Auftreten unserer Mitglieder zu fördern. Dies geschieht zum einen durch regelmässiges Halten von Reden zu unbekannten Themen als Teil der wöchentlichen Debatte, zum anderen auch durch regelmässige Workshops mit internen und externen Trainern. Im Rahmen des letzteren besuchte uns daher am 14.11. Lennart Lokstein, Gewinner der deutschsprachigen Debattiermeisterschaft 2016, und übte mit uns spezifisch unser Auftreten und unsere Sprachkraft.

Unsere St. Galler auf der Campus-Debatte Tübingen

Unsere St. Galler auf der Campus-Debatte Tübingen

Ins wunderschöne Tübingen verschlug es am vergangenen Wochenende ein St. Galler Team, bestehend aus unseren Nachwuchsdebattantinnen Sophia und Anna-Maria sowie Vereinspräsidentin Sabine, ergänzt durch Jan-Gunther als Juror. Dort fand die erste Ausgabe der neuen Campus-Debatten-Serie im OPD-Format statt, seit dieser Saison unter einem neuen Sponsor, der ZEIT-Stiftung. Dem Anspruch an ein solches Auftaktturnier wurden die Tübinger mehr als gerecht: Neben exzellenter Organisation und toller Unterkunft liess auch die ausgezeichnete Themenauswahl keine Langeweile aufkommen. So durfte unser Team während des Turniers spannende Themen wie etwa die Frage Ist der Trend der Veröffentlichung von Hoax-Papern, als Maßnahme um die Wissenschaft zu kritisieren, schlecht? debattieren. Darüber hinaus zeichnete sich das Turnier auch durch zwei ansprechende Socials aus, unter anderem im WHO-Studentenheim.